Main Content

Syntax für Zustände und Übergänge

Ausdrücken des Diagrammverhaltens mithilfe von Aktionen und Bedingungen

Steuern Sie die Ausführung Ihres Stateflow®-Diagramms, indem Sie angeben, wann Übergänge zwischen Zuständen stattfinden und wann Aktionen ausgeführt werden. Synchronisieren Sie die Ausführung von Zuständen durch das Übertragen von Ereignissen. Erkennen Sie Änderungen der Datenwerte und prüfen Sie, welche Zustände während der Diagrammausführung aktiv sind.

Blöcke

alle erweitern

ChartImplementieren von Steuerlogik mit endlicher Zustandsmaschine
State Transition TableRepresent modal logic in tabular format
Truth TableRepresent logical decision-making behavior with conditions, decisions, and actions

Stateflow Syntax

alle erweitern

Änderungsdetektion

hasChangedDetect change in data since last time step
hasChangedFromDetect change in data from specified value
hasChangedToDetect change in data to specified value
changeErzeugen eines impliziten Ereignisses, wenn Daten ihren Wert ändern

Kantendetektion

crossingDetect rising or falling edge in data since last time step
fallingDetect falling edge in data since last time step
risingErkennen einer steigenden Kante in den Daten seit dem letzten Zeitschritt

Meldungsaktivität

sendÜbertragen einer Meldung oder eines Ereignisses
receiveExtract message from queue
discardDiscard message
forwardForward message
isvalidDetermine if message is valid
lengthDetermine length of message queue

Zustandsaktivität

inCheck state activity
enterErzeugen eines impliziten Ereignisses, wenn der Zustand aktiv wird
exitGenerate implicit event when state becomes inactive

Datentypumwandlung

booleanUmwandeln eines numerischen Werts in einen booleschen Wert
ascii2strUmwandeln eines Array vom Typ uint8 in eine Zeichenfolge
str2asciiUmwandeln einer Zeichenfolge in ein Array vom Typ uint8
str2doubleUmwandeln einer Zeichenfolge in einen Wert mit doppelter Genauigkeit
stringUmwandeln eines Wertes in eine Zeichenfolge
tostringUmwandeln eines Wertes in eine Zeichenfolge
typeType of Stateflow data object

Erstellung und Verkettung von Zeichenfolgen

blanksCharacter array of spaces
plusVerketten von Zeichenfolgen
strcpyZuweisen des Zeichenfolgenwertes
strcatVerketten von Zeichenfolgen

Eigenschaften von Zeichenfolgendaten

isletterDetermine which characters are letters
isspaceDetermine which characters are spaces
isstringErmitteln, ob es sich beim Eingang um eine Zeichenfolge handelt
strlenErmitteln der Länge einer Zeichenfolge
strlengthErmitteln der Länge einer Zeichenfolge

Suchen und Ersetzen von Teilzeichenfolgen

containsBestimmen, ob Zeichenfolge Unterzeichenfolge enthält
startsWithDetermine if string starts with substring
endsWithDetermine if string ends with substring
strfindAuffinden einer Unterzeichenfolge innerhalb einer Zeichenfolge
extractAfterExtrahieren einer Unterzeichenfolge nach einer Position
extractBeforeExtrahieren einer Unterzeichenfolge vor einer Position
substrExtrahieren einer Unterzeichenfolge aus der Zeichenfolge
replaceFind and replace substrings
replaceBetweenReplace substrings between start and end points
strrepFind and replace substrings
eraseLöschen von Unterzeichenfolgen innerhalb von Zeichenfolgen
eraseBetweenDelete substring between start and end points
insertAfterInsert string after substring
insertBeforeInsert string before substring

Bearbeiten von Zeichenfolgendaten

lowerConvert string to lowercase
upperConvert a string to uppercase
reverseReverse order of characters in strings
stripRemove leading and trailing characters from string
strtrimRemove leading and trailing white space from string

Vergleich von Zeichenfolgendaten

matchesDetermine if two strings match
strcmpVergleichen von Zeichenfolgen (Groß-/Kleinschreibung beachten)
strcmpiCompare strings (case insensitive)
strncmpCompare first N characters of strings (case sensitive)
strncmpiCompare first N characters of strings (case insensitive)

Temporale Logik

afterAusführen des Diagramms nach der Übertragung eines Ereignisses oder nach einer bestimmten Zeit
atExecute chart at event broadcast or specified time
beforeExecute chart before event broadcast or specified time
everyExecute chart at regular intervals
durationZeit, in der die Bedingung gültig ist
elapsedTime since state became active
countAnzahl der Diagrammausführungen, während derer die Bedingung gültig ist
temporalCountNumber of events, chart executions, or time since state became active

Schnittstelle mit MATLAB-Code

thisAccess chart data during simulation

Themen