MATLAB und Simulink für die Gebäudeautomatisierung

MATLAB® und Simulink® unterstützen Ingenieure, die Steuerungs- und Überwachungsalgorithmen für Systeme wie Rolltreppen, Aufzüge und HLK-Systeme entwickeln – von der Konstruktion über die Validierung bis hin zum Einsatz.

Anhand von Modellen physikalischer Komponenten und Steuersysteme können Ingenieure ihre Algorithmen in Hunderten verschiedener Szenarien simulieren und testen. Im Anschluss an diesen Prozess können sie Code auf Embedded Targets oder Produktionsservern bereitstellen.

Dieser Ansatz hilft Ingenieuren, Systeme zur Gebäudeautomatisierung zu entwerfen und herzustellen, die für gesenkten Energieverbrauch und höhere Betriebseffizienz optimiert wurden.

„MATLAB hat bei der Beschleunigung unserer F&E sowie der Implementierung geholfen. Dies war durch robuste numerischen Algorithmen, umfangreiche Visualisierungen und Analysetools, zuverlässige Optimierungsroutinen, Unterstützung für objektorientiertes Programmieren und die Fähigkeit, unsere Java-Produktionsanwendungen in der Cloud zu betreiben, möglich.“

Borislav Savkovic, BuildingIQ

Aufzüge und Rolltreppen

Mit MATLAB und Simulink können Ingenieure Modelle physikalischer Systeme erstellen und Algorithmen für Steuerungs- und Überwachungslogik entwickeln. Sie können eine Reihe verschiedener Konfigurationen simulieren und eine Vielzahl von Tests durchführen. Steuerungsalgorithmen werden auf eingebetteten Reglern und SPS eingesetzt.

MATLAB und Simulink ermöglichen es Unternehmen, von der physikalischen Prüfung und Validierung zur Simulation überzugehen und Geräte mit vorausschauender Wartungsfunktion herzustellen.


HLK

Ingenieurteams verwenden MATLAB und Simulink zur Entwicklung von Steuerungslogik mit eingebetteten Optimierungs-, Überwachungs- und Fehlerprognosefunktionen. Steuerungsalgorithmen können die Temperatur im gesamten Innenraum eines Gebäudes sowie die Auswirkungen von Außentemperatur, Sonnenlast, Wärmeübertragungsmechanismen, Konvektion, Luftströmung und Wärmestrahlung berechnen.

Optimal eingestellte Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen haben einen großen Einfluss auf den Komfort und den Gesamtenergieverbrauch.


Gebäudemanagementsysteme

Ingenieure verwenden MATLAB und Simulink zur Entwicklung von Algorithmen, die den gebäudeübergreifenden Betrieb optimieren. MATLAB und Simulink greifen auf Daten von verschiedenen Sensoren, Geräten und Systemen zu und kommunizieren über eine Vielzahl von Protokollen. Daten werden mit Hilfe von Optimierungs- und Machine-Learning-Algorithmen verarbeitet, die die Ingenieure an spezifische Standortanforderungen anpassen können.


Nutzen von MATLAB und Simulink für die Gebäudeautomatisierung

“MATLAB has helped accelerate our R&D and deployment with its robust numerical algorithms, extensive visualization and analytics tools, reliable optimization routines, support for object-oriented programming, and ability to run in the cloud with our production Java applications.”

Borislav Savkovic, BuildingIQ