Simulink Coder

Generieren von C- und C++-Code aus Simulink- und Stateflow-Modellen

 

Mit Simulink Coder™ (früher Real-Time Workshop®) lässt sich C- und C++-Code aus Simulink®-Modellen, Stateflow®-Diagrammen und MATLAB®-Funktionen generieren und ausführen. Der generierte Code kann für eine Vielzahl von Echtzeit- und Nicht-Echtzeitanwendungen genutzt werden wie etwa die Simulationsbeschleunigung, das Rapid Prototyping und Hardware-in-the-Loop-Tests. Er unterstützt die Parameteranpassung und Signalüberwachung mittels Simulink, ist aber auch außerhalb von MATLAB und Simulink einsetzbar. 

Jetzt Loslegen:

Codegenerierung

Simulink Coder generiert C und C++ für Simulink-Modelle, MATLAB-Funktionen und Stateflow-Diagramme.  Er unterstützt zahlreiche unterschiedliche Add-On-Produkte für Simulink, darunter Simscape™, Vehicle Dynamics Blockset™ und die Computer Vision Toolbox™.

Konfigurieren von Optionen

Mit Simulink Coder können Sie Code- und Datenoptionen mithilfe von Apps und APIs konfigurieren. Verwenden Sie den Code Generation Advisor zur Optimierung im Hinblick auf die Geschwindigkeit oder das Debugging. 

Explore gallery (2 images).

Integration von Legacy-Code

Sie können bestehenden C/C++Code mit dem C Caller Block oder dem Legacy Code Tool einbeziehen, um seine Simulation und Integration in generierten Code zu ermöglichen.

Integration von Legacy-Code mit dem Legacy Code Tool.

Anzeigen des Status von parallelen Builds

Sie können den Status von parallelen Builds, die gerade in Arbeit sind, über die Build-Status-Benutzeroberfläche ansehen. Anhand dieser Informationen können Sie Möglichkeiten identifizieren, parallele Builds zu verbessern, indem Sie die Hierarchie der Modelle verändern, auf die verwiesen wird.

Erstellen der Status-Benutzeroberfläche.

Ausführen von Code

Simulink Coder verwendet Ihren Drittanbieter-Compiler, um ausführbare Dateien für die Echtzeit- und Nicht-Echtzeit-Simulation von Embedded-Steuerungen, autonomen Systemen und physikalischen Systemen zu generieren, die in Simulink mit Add-On-Produkten modelliert sind.

Echtzeit-Simulation und -Tests

Testen Sie Ihr Embedded-System, und erstellen Sie Prototypen dafür, indem Sie Hardware-in-the-Loop-Simulationen und Rapid Prototyping auf zahlreichen unterschiedlichen Echtzeitgeräten verwenden, darunter Speedgoat-Zielcomputer-Hardware mit Simulink Real-Time™.

Speedgoat-Hardware für Rapid Prototyping und Hardware-in-the-Loop-Simulationen. 

Simulation von Desktop-Systemen

Generieren und testen Sie Code für Ihr System auf Ihrem Hostcomputer mit Rapid-Batch- oder Monte-Carlo-Simulationen.

Bereitstellung auf Embedded-Zielen

Führen Sie Code aus Ihren Modellen auf unterstützten Embedded-Zielen aus, um ein projektbasiertes Lernen zu erreichen. Verwenden Sie dazu eine Bibliothek von E/A-Blöcken, mit denen Sie Peripheriegeräte und Kommunikationsschnittstellen konfigurieren und auf sie zugreifen können.

Explore gallery (2 images).

Parameter-Optimierung und Protokollierung von Daten

Mit Simulink Coder können Sie Ihr Design in Simulink bewerten und optimieren, während der Code auf externen Geräten ausgeführt wird, indem Sie Daten mithilfe von Scopes, Dashboards und Live-Darstellungen von Streaming-Daten anzeigen sowie Parameter optimieren.

Simulation im externen Modus mit XCP-Kommunikation

Simulink Coder unterstützt die Protokollierung und das Streaming von Signalen über Dashboard-Blöcke und den Simulation Data Inspector. Sie können Signale von einer Modellhierarchie über XCP, TCP/IP und serielle Kommunikation (RS-232) streamen.

Explore gallery (2 images).

Host-basierter ASAP2-Datenaustausch

Generieren Sie Host-basierte ASAP2-Datendefinitionsdateien zur Verwendung in Drittanbieter-Systemen für die Datenaufnahme, Datenkalibrierung und Diagnose.

Datenaustausch zwischen generiertem und von Hand erstelltem Code

Greifen Sie in von Hand erstelltem Code über eine zielbasierte C-API auf Ausgaben von Simulink-Blöcken sowie auf MATLAB-Parameter zu.

Datenaustausch zwischen generiertem und externem Code über eine C-API.

Neue Funktionen

Digitale Zertifikats-Abzeichnung für geschützte Modelle

Teilen geschützter Modelle, von denen Dritte bestätigen können, dass sie von Ihnen abgezeichnet und danach nicht mehr verändert wurden

Unterstützung des deterministischen Modus für den Block „Rate Transition“ für gleichzeitige Ausführung

Erzeugen von Code, der Daten prognostizierbar für Modelle überträgt, die für parallele Ausführung konfiguriert wurden

Kommunikation auf Grundlage von C/C++-Nachrichten für wiederverwendbare Subsysteme

Erzeugen von Nachrichtenaustausch-Code für wiederverwendbare Subsysteme, die Blöcke für Senden und Empfangen enthalten

Unterstützung der Intel C/C++-Toolkette für Windows

Kompilieren erzeugten Codes durch Nutzung von Intel® C und C++-Compilern für Windows®

Details zu diesen Merkmalen und den zugehörigen Funktionen finden Sie in den Versionshinweisen.

Nächste Schritte mit Simulink Coder und zugehörigen Produkten

Sie können optimierten und angepassten Code für Embedded-Systeme mithilfe von  Embedded Coder generieren. Code für automatisierte Echtzeit-Testsysteme generieren Sie mit Simulink Real-Time.