MATLAB und Simulink für elektrische Antriebe und industrielle Automatisierungskomponenten

Da die Komponenten der industriellen Automatisierung (elektrische Antriebe, Sensoren usw.) immer ausgefeilter werden, verwenden Ingenieure MATLAB® und Simulink®, um Regelalgorithmen zu entwerfen und Signale zu analysieren und zu simulieren. Ingenieure können auch validierte Funktionalität auf die Komponenten anwenden, indem sie IEC 61131-3, VHDL®, Verilog® sowie C und C++ Codegenerierung verwenden.

Dieser Ansatz ermöglicht es Ingenieuren, Automatisierungsanlagen zu bauen, die in Bezug auf Leistung, Effizienz und Betriebszeit optimiert sind.

“Es wäre für unser kleines Team nicht möglich gewesen, ohne Model-Based Design eine sechsmonatige Frist einzuhalten. Wenn wir alles in C hätten entwickeln müssen, hätten wir das Projekt noch nicht einmal gestartet. Die schnelle Analyse, Visualisierung sowie das Controllerdesign in MATLAB und SIMULINK haben das Projekt ermöglicht.”

Dr. Engelbert Gruenbacher, B&R Industrial Automation

Nutzung von MATLAB und Simulink für die Entwicklung und Validierung von Komponenten für die industrielle Automatisierung

Elektrische Antriebe

MATLAB und Simulink ermöglichen es Ingenieuren, Steuerungsalgorithmen und Überwachungslogik für elektrische Antriebe (z. B. Servoantriebe, variable Frequenzantriebe, Frequenzregler usw.) zu entwerfen. Simscape™ Electrical™ stellt Komponentenbibliotheken für die Modellierung und Simulation verschiedener Motor- und Umrichtertypen auf verschiedenen Genauigkeitsstufen zur Verfügung. Motor Control Blockset™ stellt für die Generierung effizienten eingebetteten Codes optimierte Regelalgorithmen zur Verfügung.

Mit Simulink Real-Time™ und Speedgoat-Hardware führen Ingenieure Rapid Control Prototyping (RCP) und Hardware-in-the-Loop (HIL)-Simulationen durch. Sie können auch validierte Funktionalität für den Produktionseinsatz durch C oder HDL Codegenerierung bereitstellen.


Sensoren

Mit MATLAB und Simulink können Ingenieure genaue und präzise Industriesensoren mit erweiterter Funktion entwerfen. Sie können auch validierte Algorithmen mittels Codegenerierung einsetzen.


Hydraulische und pneumatische Stellantriebe

Mit MATLAB und Simulink können Ingenieure Steuerungsalgorithmen und Überwachungslogik für hydraulische Stellantriebe entwerfen. Simscape Fluids™ bietet Komponentenbibliotheken zur Modellierung und Simulation von Fluid- und Pneumatiksystemen, einschließlich Pumpen, Ventilen, Rohrleitungen und Wärmetauschern.