Simulink Test

 

Simulink Test

Entwicklung, Verwaltung und Ausführung simulationsbasierter Tests

 

Simulink Test bietet Tools für die Erstellung, Verwaltung und Ausführung systematischer, simulationsbasierter Tests für Modelle, generierten Code und simulierte oder physische Hardware. Die Lösung umfasst Simulations-, Baseline- und Äquivalenztestvorlagen, mit denen Sie Funktions-, Unit-, Regressions- und Back-to-Back-Tests in den Modi SIL (Software-in-the-Loop), PIL (Processor-in-the-Loop) und Echtzeit-HIL (Hardware-in-the-Loop) ausführen können.

Mit Simulink Test können Sie nicht-invasive Test-Harnesses erstellen, um die jeweils zu testende Komponente zu isolieren. Sie können anforderungsbasierte Bewertungen mithilfe einer textbasierten Sprache definieren sowie Testeingaben, erwartete Ausgaben und Toleranzen in unterschiedlichen Formaten angeben, einschließlich Microsoft® Excel®. Simulink Test beinhaltet einen Test Sequence-Block, mit dem Sie komplexe Testsequenzen und Bewertungen konstruieren können, sowie einen Testmanager für die Verwaltung und Ausführung von Tests. Mit Observer-Blöcken (Beobachterblöcken) können Sie auf jedes Signal im Design zugreifen, ohne das Modell oder seine Schnittstellen zu ändern. Große Sätze von Tests können parallel oder auf Systemen für die kontinuierliche Integration verwaltet und ausgeführt werden. 

Sie können Tests bis zu den Anforderungen zurückverfolgen (mit Simulink Requirements™) und Berichte generieren, die Testabdeckungsinformationen von Simulink Coverage™ enthalten. 

Die Unterstützung von Branchenstandards ist erhältlich über das IEC Certification Kit (für IEC 61508 und ISO 26262) und das DO Qualification Kit (für DO-178).

Erstellung von Tests

Erstellen Sie Funktions-, Unit- und Regressions-Tests sowie anforderungsbasierte Tests.

Vorlagen für Regressions-, Back-to-Back- und anforderungsbasierte Tests

Mit Simulationstests wird verifiziert, ob eine Simulation fehlerfrei ausgeführt wird, einschließlich der im Modell definierten Bewertungen. Mit Baseline-Tests werden Simulationsergebnisse mit einem definierten Datensatz verglichen. Mit Äquivalenztests werden die Simulationsergebnisse von zwei Simulationen verglichen.

Vorlagen für die Erstellung von Testfällen: Simulations-, Baseline- und Äquivalenztests.

Definieren von Testdaten mithilfe mehrerer Quellen

Sie können Eingabedaten, erwartete Ausgaben und Toleranzen für Testszenarien mithilfe von MAT-Dateien oder Excel-Arbeitsblättern angeben. Folgendes ist möglich:

  • Erstellung von Eingabedaten an einer grafischen Benutzeroberfläche mithilfe von Signal Editor-Blöcken.
  • Definieren programmatischer Eingabesequenzen mit dem Test Sequence-Block.
  • Automatische Generierung von Testeingaben mit Simulink Design Verifier™.

Verwendung mehrerer Formate zum Definieren von Testeingaben, -ausgaben oder -parametern.

Isolieren zu testender Komponenten mit Test-Harnesses

Test-Harnesses bieten eine integrierte Simulationsumgebung, in der das Modell oder die Modellkomponenten von Simulink® isoliert werden. Damit wird die Testumgebung vom Design getrennt. Sie können testspezifische Simulationen für Modelle oder Modellkomponenten ausführen und zugleich Designänderungen zwischen dem Modell und dem Test-Harness synchronisieren.

Isolierung eines Subsystems für das Testen mit einem Test-Harness.

Erstellen logischer Tests mit Bewertungen und Beobachtern

Formulieren Sie Anforderungen in Textform als ausführbare Bewertungen mit präziser Semantik. Bewerten Sie das Simulationsverhalten komplexer Testsequenzen und Auswertungen. Erfassen Sie Signale zur Bewertung, ohne das Designmodell zu stören.

Zeitliche Bewertungen für die Anforderungsverifikation

Die Anforderungen für ein Design können zeitabhängige Logik umfassen, die nur schwer in einem Test formalisiert werden kann. Sie können Tests mit zeitlichen Bewertungen mit präziser Semantik in einem natürlichsprachlichen Format erstellen, das komplexes zeitabhängiges Verhalten mit Bedingungen, Ereignissen, Signalwerten und Verzögerungen genau modelliert.

Erstellen von Testsequenzen und Bewertungen

Sie können schritt- und zeitbasierte Testsequenzen nutzen, um Tests zu erstellen und Simulationsergebnisse zu bewerten. Hierzu verwenden Sie eine Teilmenge der Funktionen der MATLAB® -Sprache, zu der zeitbezogene Operatoren, Signalgeneratoren und Bedingungskonstrukte gehören. 

Erstellung schritt- und zeitbasierter Testsequenzen.

Beobachten von Signalen ohne Änderungen des Modells

Mit Beobachtern können Sie Simulink-Signale debuggen und testen, ohne zusätzliche Ports, Blöcke, Verbindungen oder Schnittstellen hinzuzufügen, die nur für die Tests bestimmt sind. Sie können ein separates Verifikationsmodell erstellen, um Ihr Systemdesign zu verifizieren.

Verwalten von Testplänen und der Testausführung

Der Testmanager erleichtert die Erstellung, Ausführung, Überprüfung und Verwaltung von Testfällen und Test-Suites. Sie können Ihr Modell in früheren Versionen von MATLAB testen, indem Sie im Testfall frühere Releases auswählen. Um den Umfang Ihrer Tests bewerten zu können, erfassen Sie Abdeckungsmetriken.

Unterstützung aller Simulationsmodi

Führen Sie Tests im normalen Simulationsmodus, Accelerator-Modus, Rapid Accelerator-Modus, SIL-Modus (Software-in-the-Loop), PIL-Modus (Processor-in-the-Loop) oder mit Simulink Real-Time™ im Echtzeitmodus aus.

Durchführen von HIL-Tests mit Simulink Real-Time.

Unterstützung mehrerer Releases

Sie können Testfälle mit mehreren MATLAB-Releases ausführen, beginnend mit R2011b. So können Sie Ihr Modell in seiner Produktionsversion ausführen, aber die aktuellen Verifikationsmöglichkeiten von Simulink Test verwenden.

Ausführung von Testfällen mit älteren MATLAB-Releases.

Messung der Modell- und Codeabdeckung

Abdeckungsmetriken wie Entscheidungs-, Bedingungs-, modifizierte Bedingungs-/Entscheidungsabdeckung (MC/DC) und relationale Grenzwerte-Abdeckung können mit Simulink Coverage™ erfasst werden. Aus den Abdeckungsergebnissen im Testmanager können Sie mit Simulink Design Verifier Testfälle für fehlende Abdeckung generieren.

Aggregieren der Testabdeckung und Generieren von Berichten.

Ergebnisse und Testverwaltung

Simulink Test bietet Tools, die das Debugging, die Analyse und die Berichterstellung für Testergebnisse vereinfachen.

Visualisieren von Testergebnissen, Debuggen bei Fehlern und Aktualisieren von Tests

Simulink Test macht Signale optisch kenntlich, die den Toleranzspezifikationen nicht entsprechen, und ermittelt ein Ergebnis (bestanden/nicht bestanden). Sie können die Simulationsausgaben und die protokollierten Signale zusammen mit den definierten erwarteten Ausgaben untersuchen und Baseline-Daten aktualisieren, wenn Abweichungen akzeptabel sind.

Visualisieren und Debuggen von Testergebnissen im Testmanager.

Verwalten und Archivieren von Testergebnissen

Simulink Test zeigt eine Zusammenfassung und Details der durchgeführten Tests an. Eine Zusammenfassungsseite für jedes Testergebnis zeigt die Simulationsausgabe, Baseline- oder Äquivalenzvergleiche und das Ergebnis des Tests: bestanden, nicht bestanden oder nicht getestet. Um Testergebnisse an andere Personen weiterzugeben, können Sie sie in eine Datei exportieren, die später im Testmanager überprüft werden kann.

Anzeigen von Testergebnissen mit Toleranzen in einer grafischen Ansicht.

Generieren von Berichten

Um die Ergebnisse in einem Dokument zu archivieren, generieren Sie einen Bericht. Dieser kann das Testergebnis, die Testzusammenfassung und alle für Testvergleiche verwendeten Kriterien enthalten. Standardberichte können in den Formaten HTML, PDF und DOCX oder benutzerdefiniert mit Simulink Report Generator™ individuell angepasst werden.

Generieren von Berichten zum Dokumentieren von Testergebnissen.

Automatisieren von Tests

Sie können den Durchsatz für große Test-Suites, für Iterationen und für große Simulink-Modelle mithilfe einer parallelen Ausführung erhöhen.

Testskripts und Batch-Workflows

Tests können einzeln oder im Batch ausgeführt werden, um das Testen zu automatisieren und eine standardisierte Testumgebung einzurichten. Sie können programmatisch einen Testfall erstellen, Testfallkriterien angeben, Tests ausführen und Ergebnisse generieren.

Anpassung und Automatisierung von Tests mit Skripts.

Kontinuierliche Integration

Sie können Modelltests mit MATLAB Unit Test ausführen. Dies ermöglicht eine Nutzung mit Systemen für die kontinuierliche Integration (CI), wie Jenkins™. Sie können Modelltests zusammen mit Skripts, Funktionen und Klassen von MATLAB Unit Test ausführen.

Beispiel-Workflow für die kontinuierliche Integration.

Skalieren mit paralleler Ausführung

Für große oder komplexe Simulink-Modelle können Sie die Testausführung beschleunigen, indem Sie Tests parallel ausführen. Dies erfordert die Parallel Computing Toolbox™

Ausführen von Tests auf parallelen Kernen.

Neue Funktionen

Zeitliche Bewertungen für die Anforderungsverifikation

Formulieren Sie Anforderungen in Textform als ausführbare Bewertungen mit präziser Semantik.

Beobachterblöcke

Erfassen Sie Signale, ohne das Designmodell zu verändern.

Erstellung von Testszenarien mit dem Signal Editor-Block

Verwenden Sie Signal Editor-Szenarien für Tests und Iterationen.

Verbesserungen des Testsequenz-Editors

Navigieren Sie mithilfe einer Zusammenfassungsansicht in Testsequenzschritten, und finden Sie Text in Testsequenzen.

Testabdeckungsfilter

Mit einem Abdeckungsfilter können Sie Modellobjekte ausschließen oder ihr Fehlen begründen.

Testen mit MATLAB Unit Test

Sie können Ergebnisse von MATLAB Unit Test im Testmanager anzeigen und untersuchen.

Testen mit Excel

Definieren Sie Testfälle in Excel-Arbeitsblättern.

Details zu diesen Merkmalen und den zugehörigen Funktionen finden Sie in den Versionshinweisen.

Kostenlose Testversion anfordern

Eine 30-tägige Erkundungsreise in greifbarer Nähe.

Jetzt downloaden

Bereit zum Kauf?

Angebot anfordern und entdecken Sie Erweiterungsprodukte.

Studieren Sie?

Fordern Sie die MATLAB und Simulink Student Software an.

Weitere Informationen