Erste Schritte

Entdecken Sie Beispiele für Mixed-Signal-Systeme, Videos und Tutorials.

Das Mixed-Signal Onboarding-Programm soll Ingenieuren helfen, sich die Modellierung von Mixed-Signal-Systemen und Model-Based Design (MBD) so schnell und effizient wie möglich anzueignen. Das Programm bietet eine Vielzahl von Ressourcen wie Videos, Schulungen zum Selbststudium, Webinare und Lehrveranstaltungen vor Ort.

Phase 1 richtet sich an Personen, die mit der Modellierung von Mixed-Signal-Systemen in Simulink beginnen. Für Anwender, die sich auf die detaillierte Modellierung analoger Systeme und Störungen konzentrieren, bietet Phase 2 weitere Informationen zur Verwendung von Simscape. Phase 3 ist speziell auf das digitale Design und auf die Generierung von HDL-Code ausgerichtet. Phase 4 umfasst Aspekte der Verifikation wie die Co-Simulation und die Generierung von SystemVerilog-Modulen. Phase 5 bietet weiterführende Unterstützung und Ressourcen.

Um Schulungen vor Ort, kostenpflichtige Schulungen oder weitere Informationen anzufordern, wenden Sie sich bitte an Ihren MathWorks-Kundenmanager.

Phase 1: Einführung in die Modellierung von Mixed-Signal-Systemen

Entwerfen und simulieren Sie Analog- und Mischsignalsysteme wie ADCs und PLLs mit dem Mixed-Signal Blockset.

Video

Entwerfen Sie mit der SerDes Toolbox SerDes-Systeme, und generieren Sie IBIS-AMI-Modelle für Hochgeschwindigkeits-Interconnects wie DDR, PCI Express und Ethernet.

Video

Modellieren und simulieren Sie elektronische, mechatronische und elektrische Stromsysteme mit Simscape Electrical.

Video

Generieren Sie mit dem HDL Coder VHDL- und Verilog-Code für FPGA- und ASIC-Designs.

Video

In diesem Webinar zeigen wir, wie Ingenieure einen in sich stimmigen Designablauf für den Mischsignalentwurf etablieren können. Wir veranschaulichen dies durch Demonstrationen und Fallstudien aus der Industrie.

Video

Verwenden Sie Mixed-Signal Blockset, um einen kommerziellen, standardmäßigen Integer-N-PLL mit Dual-Modulus-Vorteiler zu modellieren, der mit ca. 4 GHz arbeitet. Überprüfen Sie die Leistung des PLL, einschließlich Phasenrauschen, Sperrzeit und Betriebsfrequenz.

Video

Allegro Microsystems erklärt seine Nutzung von MATLAB und Simulink für das Rapid Prototyping, die rationalisierte UVM-basierte Verifikation und die automatische RTL-Codeerzeugung für Mischsignal-Sensor-ICs.

Video

Mixed-Signal Blockset™ bietet zusätzliche Modelle und Beispiele für typische Systeme wie PLL, ADC, SerDes und Schaltnetzteile (Switched Mode Power Supply, SMPS), welche die Integration zwischen analogen und digitalen Komponenten zeigen.

Add-On

Dieses Beispiel zeigt, wie eine einfache PLL mithilfe einer Referenzarchitektur entworfen und mittels einer Testumgebung validiert werden kann.

Dokumentation

Dieses Beispiel zeigt, wie das Modell eines Flash-ADC (Analog-Digital-Wandler) durch ein wahrscheinlichkeitsbasiertes Fehlermodell für die Metastabilität erweitert wird und wie diese Störung gemessen werden kann.

Dokumentation

Phase 2: Analoge Modellierung mit Simscape

Entwerfen Sie mechatronische Systeme mit Simscape Electrical. An einem elektromechanischen Aktuator und einem Hybridfahrzeug wird der Nutzen der Simulation in einem Entwurfsprozess gezeigt.

Video

Konvertieren Sie ein Modell eines mechatronischen Aktuators in C-Code, und simulieren Sie es in einer Hardware-in-the-Loop-Konfiguration. Simscape-Parameter werden auf dem Echtzeit-Ziel optimiert.

Video

Anhand des Beispiels eines Signal-Delta ADCs (Analog-Digital-Wandler) wird gezeigt, wie die Signal-Delta-Modulation dafür eingesetzt wird, um ein analoges Eingangssignal in ein digitales Ausgangssignal umzuwandeln.

Beispiel

Tipps für die ersten Schritte bei der Einführung von HDL Coder in Ihren Entwicklungsprozess, einschließlich Beispielen zur Veranschaulichung ausgewählter Konzepte.

Beispiel

Dieser eintägige Kurs konzentriert sich auf die Modellierung von Systemen in mehreren physikalischen Domänen und kombiniert diese unter Simscape™ zu einem Multidomänensystem in der Simulink®-Umgebung.

Kostenpflichtige Schulung

Phase 3: Digitales Design mit HDL-Codegenerierung

Verwenden Sie die Datentyp-Optimierungsfunktion in Fixed-Point Designer, um optimale Datentypen für eine effiziente Implementierung auf einem FPGA zu finden und gleichzeitig die Bedingungen für das numerische Verhalten Ihres Systems einzuhalten.

Video

Erfahren Sie, wie Sie Gleitkomma-Designs für Signalverarbeitungs- und Kommunikationssysteme in effiziente Festkomma-Implementierungen auf FPGAs umwandeln können.

Video

In dieser Sitzung wird gezeigt, wie aktuelle Entwicklungen in MATLAB und Simulink durch eine intensive Integration in herkömmliche EDA-Workflows die Entwicklungskosten von FPGA- und ASIC-Anwendungen senken.

Video

Dieser zweitägige Kurs zeigt, wie Sie mithilfe von HDL Coder™ und HDL Verifier™ HDL-Code aus einem Simulink®-Modell generieren und verifizieren können.

Kostenpflichtige Schulung

Dieser dreitägige Kurs vermittelt Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung (DSP) aus der Perspektive der Implementierung in FPGAs.

Kostenpflichtige Schulung

Phase 4: Übersicht über die Verifikation von Mixed-Signal-Systemen

Verifizieren Sie mit dem HDL Verifier VHDL- und Verilog-Code mit HDL-Simulatoren und Testbenches für FPGA-in-the-Loop.

Video

Exportieren Sie Simulink-Modelle für Analog-/Mischsignalsysteme in Ihren SystemVerilog-Simulator.

Video

Verwenden Sie HDL Verifier, um manuell geschriebenen oder vorhandenen VHDL- oder Verilog-Code für die Kosimulation mit Simulink zu importieren.

Video

Einstiegshilfen für die Nutzung von HDL Coder für Ihr Design, mit Beispielen zur Veranschaulichung ausgewählter Konzepte.

Video

PLL-Simulationen sind oft langsam und verlängern so die Projektentwicklungszeit. Um das PLL-Design zu beschleunigen, verwenden Ingenieure Tools von MathWorks. Diese Tools modellieren Feedback effizient, ermöglichen die gemeinsame Simulation analoger und digitaler Komponenten und bieten Abstraktionen.

Video

Dieses Beispiel zeigt, wie mithilfe der Generierung von C-Komponenten für SystemVerilog DPI eine verhaltensbasierte Testumgebung erstellt werden kann.

Beispiel

Phase 5: Weiterführende Unterstützung

Erfahren Sie in einem kostenlosen Seminar in Ihrer Nähe, wie Sie MATLAB- und Simulink-Produkte einsetzen und in Ihren Workflow integrieren können.