Blockdiagramm

Verwenden Sie Blockdiagramme, um dynamische Systeme grafisch darzustellen

Ein Blockdiagramm besteht aus Blöcken, die unterschiedliche Teile eines Systems darstellen, und aus Signalleitungen, die die Beziehung zwischen den Blöcken definieren. Blockdiagramme werden weitverbreitet von Ingenieuren für Steuerungen, Signalverarbeitung, Kommunikation und Mechatronik verwendet.

Ingenieure erstellen und verwenden Blockdiagramme für:

  • Eine hochwertige grafische Darstellung von realen Systemen, wie in der folgenden Abbildung gezeigt
  • ein besseres Verständnis der Beziehung und Zusammenhänge zwischen verschiedenen Teilen eines Systems wie beispielsweise eine Heizungsanlage eines Hauses
  • Die Analyse des dynamischen Systemverhaltens im Zeit- und Frequenzbereich

Blockdiagramm des Flugsteuerungssystems eines Flugzeugs.

Ingenieure verlassen sich auf die Simulink®-Umgebung, um Blockdiagramme für Mehrdomänensysteme effizient zu erstellen und zu simulieren. Diese Umgebung bietet Folgendes:

  • Einen Grafikeditor für das Erstellen und Verwalten von hierarchischen Blockdiagrammen
  • Ein umfangreiches Set von Blockbibliotheken und Vorlagen zum Gestalten von Blockdiagrammen
  • Solver zum Simulieren einer Reihe von Systemen, einschließlich zeitkontinuierlicher (analoger) und zeitdiskreter (digitaler) Systeme, Systeme mit gemischten Signalen (Hybridsysteme), ereignisdiskreter Systeme und Systeme mit verschiedenen Abtastraten (Multiratensysteme)
  • Weitere Informationen zum Modellieren und Simulieren von Blockdiagrammen finden Sie unter Simulink.


Siehe auch: Simulink, Simulink, Modellierung und Simulation, Simulationssoftware, Bode-Diagramm, Steuerungssystementwurfsoftware, Linearisierung, Parameterschätzung, PID-Regelung, PID-Optimierung