SerDes Toolbox

NEUES PRODUKT

 

SerDes Toolbox

Entwurf von SerDes-Systemen und Erzeugung von IBIS-AMI-Modellen für digitale Hochgeschwindigkeits-Interconnects

 

Die SerDes Toolbox™ umfasst eine MATLAB®- und Simulink®-Modellbibliothek sowie verschiedene Analysetools und -Apps für den Entwurf und die Verifikation von Serializer-Deserializer-Systemen (SerDes-Systemen).

Mit der SerDes Designer-App lassen sich anhand statistischer Analysen in kürzester Zeit Sender und Empfänger für die kabelgebundene Kommunikation entwerfen. Die App bietet MATLAB-basierte parametrisierte Modelle und Algorithmen, mit denen Sie unterschiedlichste Equalizer-Konfigurationen untersuchen und Augendiagramme erzeugen können, um die Leistung anhand von Metriken einzuschätzen.

Mit Bausteinen wie CTLE, DFE, FFE und CDR können Sie die Architektur Ihrer Wahl beschreiben sowie Steuerungs- und Anpassungsalgorithmen simulieren. White-Box-Beispiele für typische Anwendungen wie PCIe, USB, Ethernet und DDR sind als Referenzdesigns und Grundlage für eigene Designs verfügbar.

Die SerDes Toolbox unterstützt die automatische Erzeugung dualer IBIS-AMI-Modelle. Diese Modelle können mit Kanalsimulatoren von Drittanbietern verwendet werden, um Systeme zu integrieren und zu verifizieren.

SerDes-Design

Entwerfen Sie SerDes-Systeme mithilfe parametrisierter White-Box-Modelle und Algorithmen.

SerDes Designer-App

Mit der SerDes Designer-App lassen sich SerDes-Systeme entwerfen, konfigurieren und analysieren. Zur Überprüfung von Leistungsmetriken sind Berichte, Augendiagramme, Badewannenkurven und andere Visualisierungen verfügbar. Auch können Sie Simulink- und IBIS-AMI-Modellen zur weiteren Verfeinerung und Verifikation erstellen sowie mit MATLAB den Entwurfsprozess und Analysen automatisieren.

SerDes Designer-App

Bausteine für adaptive Equalizer

White-Box-Modelle wie DFE, CTLE, AGC und CDR erleichtern die Entwicklung adaptiver Equalizer. Für referenzbezogene und differenzielle Signale stehen parametrisierte Blöcke und Algorithmen zur Verfügung. Auch können Sie pseudo-zufällige binäre Sequenzen (PRBS) und benutzerdefinierte Auslöseimpulsmuster für die PAM4- und NRZ-Modulation erzeugen.

Simulink-Bausteine für das SerDes-Design

SerDes-Analysen und -Simulation

Führen Sie statistische Analysen mit der SerDes Designer-App durch und erstellen Sie Simulink-Modelle zum Hinzufügen der Zeitbereichssimulation.

Statistische Analysen

Mit der SerDes Designer-App können Sie auch statistische Analysen vornehmen, um Umrisse in Augendiagrammen, Bitfehlerraten (BER), Badewannenkurven und andere Metriken zu berechnen und zu visualisieren. Auch lässt sich der Designraum Ihrer Entzerrungsalgorithmen und -kanäle so lange untersuchen, bis die Spezifikationen erfüllt sind.

Statistische Analyse eines PAM4-SerDes-Systems

Zeitbereichssimulation

Sie können Zeitbereichssimulationen adaptiver Algorithmen mit anpassbaren Simulink-Blöcken und Kanalmodellen durchführen, die die frequenzabhängige Dämpfung, Reflexionen und beliebige Impulsantworten erfassen.

Mit der SerDes Designer-App für die Zeitbereichssimulation erzeugtes Simulink-Modell: Konfiguration auf Systemebene (links) und Kanalparameter (rechts)

Erzeugung von IBIS-AMI-Modellen

Erzeugen Sie standardkonforme IBIS-AMI-Modelle für Kanalsimulatoren von Drittanbietern.

Erzeugung dualer Modelle

Algorithmische IBIS-AMI-Modelle lassen sich mit zugehörigen analogen IBIS-Modellen für die Statistik (Init) und den Zeitbereich (GetWave) erzeugen. Sie können auch die Schnittstelle des Modells anpassen, indem Sie IBIS-AMI-Parameter über die SerDes Designer-App und über Simulink vorgeben.

Das erzeugte IBIS-AMI-Modell lässt sich über die IBIS-AMI-Parametermanager-Schnittstelle anpassen.

Integration mit Kanalsimulatoren von Drittanbietern

Erzeugte IBIS-AMI-Modelle lassen sich in Kanalsimulatoren von Drittanbietern wie SiSoft QCD und QSI, Keysight™ ADS, Synopsys®  HSPICE, Mentor Graphics® HyperLynx®, Cadence® Sigrity SystemSI importieren. Diese IBIS-AMI-Modelle können Sie für Ihren Verifikationsablauf verwenden und an Kunden weitergeben.

Mit der SerDes Designer-App erzeugte QCD-Simulationsergebnisse des IBIS-AMI-Modells

Referenzdesigns

Erstellen Sie mit White-Box-Blöcken Modelle für Kommunikationsprotokolle nach Industriestandards wie PCI Express, DDR-Speicher und Ethernet.

Standardkonforme Referenzmodelle

Für die Entwicklung von PCIe Gen4, DDR5 und OIF CEI-56G sind standardkonforme Referenzdesigns verfügbar. Sie können mit Referenzmodellen beginnen und verfeinern, um Kommunikationsprotokolle der nächsten Generation mit NRZ und Modulationsschemata höherer Ordnung wie PAM4 zu entwerfen.

In Simulink simuliertes und analysiertes PAM4-Referenzdesign

Neue Funktionen

Einführung der SerDes Toolbox

Entwurf von SerDes-Systemen und Erzeugung von IBIS-AMI-Modellen für digitale Hochgeschwindigkeits-Interconnects

SerDes Designer-App

Entwurf und Analyse von SerDes-Systemen einschließlich Sendern und Empfängern mit beliebiger Konfiguration

Statistische Analysen und Zeitbereichssimulation

Durchführung von Verbindungsanalysen, Berechnung von Impulsantworten, Visualisierung von Augendiagrammen und Messen der Leistung Ihres SerDes-Systems

Bibliothek von MATLAB System Objects und Simulink-Blöcken

Verwendung von parametrisierten Entzerrungsalgorithmen, nicht idealen Verstärkern, Kanalmodellen und anderen typischen SerDes-Komponenten

Erzeugung dualer IBIS-AMI-Modelle

Erzeugung standardkonformer Init- und GetWave-IBIS-AMI-Modelle zum Import in Kanalsimulatoren von Drittanbietern

Referenzdesigns gemäß Branchenstandards

Verwendung von White-Box-Modellen für Kommunikationsprotokolle wie Ethernet CEI-56G, DDR5, PCI-Gen4

Details zu diesen Merkmalen und den zugehörigen Funktionen finden Sie in den Versionshinweisen.

Kostenlose Testversion anfordern

Eine 30-tägige Erkundungsreise in greifbarer Nähe.

Jetzt downloaden

Bereit zum Kauf?

Angebot anfordern und Erweiterungsprodukte entdecken.

Studieren Sie?

Fordern Sie die MATLAB und Simulink Student Software an.

Weitere Informationen