MATLAB und Simulink für drahtlose und drahtgebundene Kommunikationssysteme

Mit den MATLAB®- und Simulink®-Produktfamilien können Ingenieure Kommunikationssysteme schneller und präziser entwerfen und simulieren als zuvor. Sie können mithilfe der detaillierten Low-Level-Modelle und Verhaltensabstraktionen auf höherer Ebene das gewünschte Maß an Modelltreue und Laufzeitleistung innerhalb einer zentralen Umgebung implementieren. MATLAB und Simulink rationalisieren den Entwurfsablauf, indem Ingenieuren Folgendes ermöglicht wird:

  • Komplexe Wireless-Systeme wie 5G und WLAN entwickeln, simulieren und prototypisieren
  • Algorithmen auf einer einheitlichen Plattform für drahtlose Basisstationen/-geräte und Halbleiterchips, die Signalverarbeitung, Analog-/Mixed-Signal-Systeme, HF und Antennen kombinieren
  • drahtgebundene SerDes-Kommunikationssysteme entwickeln und IBIS-AMI-Modelle für digitale Hochgeschwindigkeitsnetze generieren

„MATLAB und Simulink bieten eine einheitliche und effiziente Plattform für die Systementwicklung zur Vereinbarung von analog und digital, Soft- und Hardware und unter Berücksichtigung von Algorithmen, Implementierung und Verifizierung.“

Erni Zhu, Huawei

Verwendung von MATLAB für die Entwicklung von Kommunikationssystemen

Infrastruktur von Kommunikationssystemen

Ingenieure im Bereich Basisstationen und Netzwerke verwenden MATLAB und Simulink, um

  • End-to-End-Kommunikationsverbindungen zu entwerfen und zu modellieren
  • komplexe Wireless-Systeme nach Industriestandards wie 5G und WLAN zu entwickeln, zu simulieren und zu verifizieren
  • komplexe Kanäle wie MIMO effizient zu modellieren und die Auswirkungen von HF-Störungen auf die Netzleistung zu analysieren
  • Prototyping, Entwicklung und Verifizierung auf FPGAs und ASICs durchzuführen
Beamforming

Mobile Geräte

Mobile Geräte (Smartphones, Tablets, Wireless-Chips)

Bei der Entwicklung mobiler Geräte wie Smartphones oder Tablets ist der Einsatz von MATLAB- und Simulink-Tools weit verbreitet. Dazu gehören Entwurf und Analyse auf Systemebene, Modellierung von Kommunikationskanälen, Simulation mit standardkonformen Wellenformen wie LTE und Rapid Prototyping mit FPGAs. Darüber hinaus verwenden Ingenieure für Mobilkommunikation MATLAB und Simulink, um


Optische und drahtgebundene Netze

Ingenieure im Bereich Telekommunikation und Signalintegrität verwenden MATLAB und Simulink für die Entwicklung, Simulation und Modellierung digitaler Hochgeschwindigkeits-Schnittstellenelemente. Verbreitete Anwendungen von MATLAB- und Simulink-Tools sind unter anderem:

  • Entwicklung von SerDes-Algorithmen wie CTLE und DDR
  • Modellierung von Hochgeschwindigkeits-Backplanes
  • Untersuchung von Architekturansätzen mithilfe von Simulationen auf Systemebene
  • Erstellen von HDL-, IBIS-AMI- oder SystemVerilog DPI-Modellen zur Implementierung oder Validierung