Schulungen zu MATLAB und Simulink

Kursbeschreibung

In diesem zweitägigen Kurs richten Sie Simulink®-Modelle für den Einsatz von Model-Based Design im Rahmen eines Entwurfsprozesses ein. Sie verknüpfen die Modelle mit Anforderungsdokumenten, bereiten die Modelle für die Bearbeitung im Team vor und prüfen die Einhaltung von Modellierungsstandards.

Themen sind unter anderem:

  • Definieren der Systemarchitektur und Schnittstellen mit Hilfe von Simulink-Modellen
  • Verknüpfen von Anforderungen mit einem Simulink-Modell
  • Modelle partitionieren mit Subsystemen, Bibliotheken und Modellreferenzen
  • Verwalten eines Modells und aller seiner Abhängigkeiten
  • Entwerfen skalierbarer und effizienter Modelle
  • Schaffen und Einhalten von Modellierungsrichtlinien
  • Dokumentieren und Verteilen eines Simulink-Modells

Tag 1 von 2


Model-Based Design

Ziel: Einen Überblick darüber erhalten, wie Simulink-Modelle im Rahmen eines traditionellen Entwurfsprozesses verwendet werden können. Es wird auch erläutert, wie die in diesem Kurs behandelten Abläufe in diesem Prozess eingesetzt werden können.

Verknüpfen mit Anforderungen und Definieren von Schnittstellen

Ziel: Verknüpfen eines Simulink-Modells mit Systemanforderungen, Darstellen von Datenflüssen und Definieren von Systemschnittstellen, um Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten.

  • Platzhalter für Systemkomponenten
  • Verknüpfen der Systemanforderungen
  • Festlegen der Komponentenschnittstellen
  • Busobjekte

Modellarchitektur

Ziel: Verwenden verschiedener Arten von Komponenten in einem Simulink-Modell, um Wiederverwendung, Testen oder Variieren von Komponenten zu ermöglichen

  • Aspekte von Systemkomponenten
  • Virtuelle Subsysteme
  • Atomare Subsysteme
  • Subsystemreferenzen
  • Modellreferenzen
  • Bibliotheken
  • Komponentenvarianten

Projektmanagement

Ziel: Ein Simulink-Projekt (d.h. Modelle, Daten, Dokumentation, usw.) effizient organisieren und Konfigurationsmanagementaufgaben (Versionskontrolle, Abhängigkeitsanalyse, usw.) durchführen, um die Bearbeitung eines Projektes im Team zu unterstützen.

  • Einrichten eines Projektes
  • Verwenden von Shortcuts und Labeln
  • Analysieren von Dateiabhängigkeiten
  • Integrieren von Versionskontrolle
  • Vergleichen von Dateiversionen

Tag 2 von 2


Datenverwaltung

Ziel: Erkunden der Datenabhängigkeiten eines Simulink-Modells, um bewährte Verfahrensweisen zur Verwaltung der Daten eines Simulink-Modells kennenzulernen.

  • Priorität der Workspaces
  • Verwalten von Parametern
  • Speichern und Laden von Daten
  • Data Dictionaries

Skalierbarkeit von Modellen

Ziel: Skalieren umfangreicher Modellhierarchien und Projekte.

  • Simulink-Datenobjekte
  • Referenzieren von Data Dictionaries
  • Referenzieren von Konfigurationen
  • Verteilen von Daten auf Data Dictionaries
  • Referenzieren von Projekten

Laufzeiteffizienz von Modellen

Ziel: Verbessern der Laufzeiteffizienz von Simulationen durch Auswahl des passenden Simulationsmodus.

  • Simulink Profiler
  • Simulationsmodi
  • Laufzeiteffizienz vergleichen
  • Performance Advisor

Modellierungsrichtlinien

Ziel: Verwenden des Model Advisor, um Modellierungsrichtlinien einzuhalten, gängige Modellierungsfehler zu identifizieren und die Modellleistung zu optimieren.

  • Modellierungsrichtlinien
  • Model Advisor
  • Berichten der Ergebnisse
  • Weitere Simulink Advisors
  • Verwenden von Templates

Generieren von Berichten

Ziel: Erstellen von Standardberichten und eigener Berichte, um verschiedene Methoden zur automatischen Erstellung von Berichten und Dokumentation aus Simulink-Modellen kennenzulernen.

  • Web Views
  • Standardberichte
  • Benutzerdefinierte Berichte

Stufe: Aufbaukurse

Voraussetzungen:

Dauer: 2 Tage

Sprachen: Deutsch, English, Español, Français, Italiano, 日本語, 한국어, 中文