Mapping Toolbox

Analysieren und Visualisieren geografischer Informationen

 

Die Mapping Toolbox™ bietet Algorithmen und Funktionen für die Transformation geografischer Daten und die Erstellung von Kartendarstellungen. Sie können Ihre Daten in einem geografischen Kontext darstellen, Kartenanzeigen aus mehr als 60 Kartenprojektionen erstellen und Daten aus einer Vielzahl von Quellen in ein konsistentes geografisches Koordinatensystem transformieren.

Die Mapping Toolbox unterstützt einen kompletten Workflow für die Verwaltung geografischer Daten. Sie können Vektor- und Rasterdaten aus einer Vielzahl von Dateiformaten und Web-Map-Servern importieren. Die Toolbox erlaubt Ihnen die Verarbeitung und individuelle Anpassung von Daten mittels Trimmen, Interpolation, Resampling, Transformation von Koordinaten und weiterer Verfahren. Daten können mit Basiskarten-Layern mehrerer Quellen zu einer einzelnen Kartenansicht verbunden werden. Sie können Daten in Dateiformaten wie Shapefile, GeoTIFF und KML exportieren.

Jetzt beginnen:

Importieren und Exportieren von Geo-Daten

Dateibasierter Datenimport und -export

Die Mapping Toolbox importiert eine breite Palette von GIS- und Geodatenformaten. Sie können Vektordaten aus Formaten wie Shapefiles und GPX importieren, sowie Rasterdaten aus Formaten wie GeoTIFF und Esri Binary Grid und Geländeformate wie DTED und USGS DEM.

Die Mapping Toolbox exportiert Daten in einer Vielzahl von Dateiformaten, sodass Sie Daten mit Anwendungen wie Google Earth™ und ArcGIS® teilen können.

Zerfall des Larsen-Schelfeises, Antarktis, über einen Zeitraum von drei Monaten. Bilder mit freundlicher Genehmigung des NASA/Goddard Space Flight Center Scientific Visualization Studio.

Zugriff auf Daten von Web Map Service (WMS)-Servern

Die Mapping Toolbox bietet Tools zum Auffinden und Herunterladen von Daten von Tausenden von öffentlich zugänglichen Servern über Web Map Service (WMS), ein Standardprotokoll zur Bereitstellung georeferenzierter Kartenbilder über das Internet.

Wetterdaten auf Satellitenbildern der kontinentalen USA. Daten mit freundlicher Genehmigung der NOAA und abgerufen vom Iowa Environmental Mesonet WMS-Server und NASA-JPL/Caltech.

Zwei- und dreidimensionale Kartendarstellungen

Erstellen von 2D-Kartendarstellungen

Die Mapping Toolbox bietet Visualisierungsfunktionen zur Erstellung von benutzerdefinierten 2D-Kartendarstellungen. Die Kartendarstellungen können Raster- und Vektordatensätze verschiedener Maßstäbe ohne Weiteres in derselben Darstellung kombinieren. Sie können beispielsweise Bilder und Daten-Grids in ihren korrekten Positionen darstellen – d.h. unabhängig von Auflösung und dargestelltem Bereich – und anschließend Vektorkartenfunktionen darüberlegen.

Mithilfe der Visualisierungsfunktionen der Toolbox lässt sich Folgendes erstellen:

  • 2D-Kartendarstellungen mit Raster- und Vektordaten
  • Reliefkarten aus Raster- und Geo-Griddaten
  • Thematische Karten

Galerie erkunden (2 Bilder)

Erstellen von 2D-Kartendarstellungen

Die Mapping Toolbox erzeugt individualisierbare 3D-Kartendarstellungen. Sie können Flugbahnen über Basiskarten mit hohem Zoom-Level, GPS-Daten über Gelände oder Sichtlinien-Visualisierungen anzeigen.

Sichtlinien-Darstellung der Flugroute eines Luftfahrzeugs.

Karten in MATLAB

MATLAB® bietet geografische Achsen und Diagramme zur Visualisierung von Daten, die geografische Standorte (Längen- und Breitengrade) auf unterschiedlichen Basiskarten enthalten. Sie können zwei Standorte anhand von Linien verbinden, bestimmte Standorte mit Markierungen versehen, Standortmarkierungen verwenden, die in ihrer Größe mit einem zugehörigen Wert (wie der Bevölkerung) variieren, und die Dichte von Standorten visualisieren. Mit der Mapping Toolbox können Sie die Basiskarte durch Angabe eines URL-Strings anpassen.

Schematische Darstellung von Tsunamis, wobei die Kreisgröße ihre maximale Höhe und die Farbe ihre Entstehungsursache darstellt.

Basiskarten auswählen

Basiskarten sind Referenzkarten, auf die Vektor- und Raster-Geodaten projiziert werden können. Sie dienen dazu, eine Umgebung für die in der Kartenanzeige dargestellten Daten oder Analysen zu schaffen.

Für Webkarten, geografische Globen und geografische Achsen können Sie aus einer Anzahl an integrierten Basiskarten auswählen, darunter hochauflösende Satellitenbilder, topografische Merkmale, Landbedeckung und verschiedene Arten von Straßenkarten. Sie können der Liste der verfügbaren Optionen auch benutzerdefinierte Basiskarten hinzufügen, indem Sie eine URL-Zeichenfolge angeben.

Beispiele für Kartenanzeigen mit verschiedenen Basiskartenoptionen.

Gelände- und Höhenanalyse

Die Mapping Toolbox unterstützt die Visualisierung und Analyse von 3D-Daten wie digitales Gelände, Bathymetrie und andere Rasterdatenprodukte. Sie bietet Funktionen zur Berechnung von Gradient, Gefälle, Ansicht, Sichtweite und Sichtfeld.

Eine mit Funktionen der Mapping Toolbox erstellte dreidimensionale Verbundkarte von San Francisco. DEM-Daten und Orthobild mit freundlicher Genehmigung des U.S. Geological Survey.

Verarbeitung von Geodaten

Geometrische Geodäsie

Mit den geometrischen Geodäsie-Funktionen der Mapping Toolbox können Sie geodätische Berechnungen erstellen, die die Krümmung der Erde und anderer Planeten berücksichtigen. Sie können die Oberfläche und beliebige Polygone oder Vierecke von Sphären und Ellipsoiden ermitteln, Schnittstellen von geometrischen Objekten berechnen und die Entfernung zwischen Punkten auf einer Sphäre oder Ellipsoide bestimmen und überlappende Flächen ermitteln.

Kartenprojektionen

Die Mapping Toolbox enthält mehr als 65 der populärsten und wichtigsten Kartenprojektionen zur Darstellung der gekrümmten Oberfläche von Planeten in einer 2D-Kartenabbildung. Diese umfassen gleichflächige, abstandsgleiche, winkeltreue und Hybridprojektionen zylindrischer, konischer und scheitelwinkliger Klassen. Viele Projektionen unterstützen sowohl sphärische als auch ellipsoide Modelle der Erde und anderer Massen.

Mercator, Mollweide und sinusförmige Projektionen (im Uhrzeigersinn von oben). Bilder mit freundlicher Genehmigung von NASA-JPL/Caltech.

Transformationen von 3D-Koordinaten

Die Mapping Toolbox ermöglicht die generell erforderliche Transformation von 3D-Koordinatensystemen, wenn Daten mehrerer Quellen kombiniert werden. Sie können dreidimensionale geometrische Berechnungen im erdnahen Umfeld ausführen und Punkt-Standorte zwischen dreidimensionalen geodätischen, geozentrischen, ENU-, NED- und lokalen sphärischen Systemen transformieren.

Neue Funktionen

Koordinatenreferenzsysteme

Erstellung projizierter und geografischer CRS-Objekte aus importierten Daten, Codes des Koordinatenbezugssystems oder bekannten Textstrings

Koordinatenreferenzsysteme

Projizieren oder Nicht-Projizieren (unproject) der Koordinaten mithilfe von projcrs-Object

Koordinatenreferenzsysteme

Abrufen von Informationen über ein Koordinatenbezugssystem mit projcrs- oder geocrs-Object und Verwendung mit Analysefunktionen

Geografisches 3D-Plotten

Programmgesteuerte Navigation der Globusanzeige mithilfe von Kamerafunktionen

In den Versionshinweisen finden Sie Einzelheiten zu jedem dieser Merkmale und den entsprechenden Funktionen.