Warteschlangentheorie

Erkunden Sie die Warteschlangentheorie für Planung, Ressourcen-Zuteilung und Verkehrsflussanwendungen

Die Warteschlangentheorie ist die mathematische Beschreibung von Warteschlangen. Eingesetzt wird dieser Ansatz bei verschiedenen Sorten von Fragestellungen, wie sie zum Beispiel bei Ablaufplanungen, Ressourcen-Zuteilungen und Verkehrsflüssen zu finden sind. Weitere häufige Anwendungsgebiete der Warteschlangentheorie sind:

  • Unternehmensforschung
  • Industrial engineering
  • Netzwerkdesign
  • Rechnerarchitektur

Die Warteschlangentheorie ist ein geeignetes Werkzeug im Bereich der Modellierung, Messung und Analyse von Ankunftszeiten, Wartezeiten und Servicezeiten in Wartesystemen.

Einzelheiten finden Sie unter MATLAB®, Statistics and Machine Learning Toolbox™ und SimEvents®.

See also: Simulation diskreter Ereignisse, SimEvents, Statistics and Machine Learning Toolbox, Genetic-Algorithmus, Zufallszahl, Systementwurf und Simulation