AUTOSAR Blockset

Entwerfen und Simulieren von AUTOSAR-Software

 

AUTOSAR Blockset bietet Apps und Blöcke zum Entwickeln von Software in AUTOSAR Classic und AUTOSAR Adaptive mithilfe von Simulink®-Modellen. Mit der AUTOSAR Component Designer-App können Sie Simulink-Modelle entwerfen und Softwarekomponenten zuordnen. Alternativ können Sie mit dem Blockset neue Simulink-Modelle für AUTOSAR generieren, indem Sie Beschreibungen von Softwarekomponenten und -kompositionen aus AUTOSAR-XML-Dateien (ARXML-Dateien) importieren.

AUTOSAR Blockset bietet Blöcke und Konstrukte für Routinen aus AUTOSAR-Bibliotheken sowie für BSW-Services (Basic Software) einschließlich NVRAM- und Diagnoseservices. Indem Sie die BSW-Services zusammen mit Ihrem Anwendungssoftwaremodell simulieren, können Sie Ihre AUTOSAR-Steuergerätesoftware verifizieren, ohne dabei Simulink verlassen zu müssen.

Mit AUTOSAR Blockset können Sie AUTOSAR-Architekturmodelle in Simulink erstellen (erfordert System Composer™). Im AUTOSAR-Architekturmodell können Sie Softwarekompositionen, -komponenten und -schnittstellen erstellen. Sie können Simulationsverhalten einschließlich Komponenten für Basic Software Services hinzufügen. Alternativ können Sie Softwarebeschreibungen über ARXML-Dateien importieren und exportieren (Roundtrip).

AUTOSAR Blockset unterstützt die Generierung von C- und C++-Produktionscode (mit Embedded Coder®). Das Blockset ist zur Verwendung gemäß dem Standard ISO 26262 qualifiziert (mit dem IEC Certification Kit).

Jetzt Loslegen:

Modellieren von AUTOSAR-Softwarekomponenten

Modellieren Sie Softwarekomponenten von AUTOSAR Classic und Adaptive, indem Sie AUTOSAR-Eigenschaften konfigurieren, und weisen Sie Simulink-Elementen AUTOSAR-Spezifikationen zu.

Modellieren von AUTOSAR Classic-Softwarekomponenten

Erstellen Sie automatisch eine AUTOSAR Classic-Softwarekomponente mit standardmäßigen AUTOSAR-Ports, -Schnittstellen und weiteren Konfigurationen in Simulink.

Modellieren von AUTOSAR Classic-Softwarekomponenten.

Modellieren von AUTOSAR Adaptive-Softwarekomponenten

Verwenden Sie für die AUTOSAR Adaptive-Plattform das AUTOSAR Blockset, um automatisch Softwarekomponenten mit standardmäßigen AUTOSAR-Ports, -Serviceschnittstellen und weiteren Konfigurationen in Simulink zu generieren.

Modellieren von AUTOSAR Adaptive-Softwarekomponenten.

Konfigurieren erweiterter AUTOSAR-Eigenschaften

Sie können die erweiterten AUTOSAR-Eigenschaften für Modelle von AUTOSAR Classic und Adaptive mit dem AUTOSAR-Editor und -Dictionary bearbeiten und zuordnen.

Galerie erkunden (2 Bilder) 

Simulieren von AUTOSAR-Kompositionen und -Steuergeräten

Modellieren und simulieren Sie AUTOSAR-Softwarekomponenten und -kompositionen zusammen mit BSW-Services (Basic Software).

Skalieren von Softwarekomponenten auf Kompositionen

Erstellen Sie mithilfe von Modellreferenzen AUTOSAR-Softwarekompositionen aus Softwarekomponenten. Visualisieren Sie das Verhalten der Kompositionen mit Dashboard-Blöcken.

Simulation von Kompositionen einschließlich Eingabesteuerungen und Dashboard-Blöcken.

Blöcke für die Simulation von AUTOSAR-BSW-Services

Verwenden Sie Blöcke und Konstrukte für BSW-Services, einschließlich NVRAM Manager und Diagnostics Event Manager, um BSW-Services zusammen mit Ihrem Anwendungssoftwaremodell zu simulieren. Verifizieren Sie Ihre AUTOSAR-Steuergerätesoftware direkt in Simulink.

Galerie erkunden (2 Bilder)

Simulieren and Testen von Softwarekompositionen

Modellieren und simulieren Sie das Verhalten von Kompositionen in Simulink. Führen Sie optional Back-to-Back-Testing-Workflows für AUTOSAR-Kompositionsmodelle mit Simulink Test™ durch.

Testen von AUTOSAR-Kompositionen.

Modellieren der AUTOSAR-Softwarearchitektur

Modellieren Sie die AUTOSAR-Softwarearchitektur in Simulink (erfordert System Composer).

Erstellen eines AUTOSAR-Architekturmodells

Mit AUTOSAR-Architekturmodellen können Sie Softwarekompositionen, -komponenten und -schnittstellen in Simulink erstellen und mit Anforderungen verknüpfen (erfordert Simulink Requirements™). Sie können auch das Verhalten der Komponenten im Architekturmodell festlegen, indem Sie ein neues Simulink-Komponentenmodell erstellen, ein vorhandenes Komponentenmodell verknüpfen oder eines aus einer ARXML-Datei importieren.

Erstellen eines AUTOSAR-Architekturmodells.

Konfigurieren von Ablaufsteuerung und Simulation

Sie können BSW-Blöcke (Basic Software), einschließlich der Blöcke Diagnostic Service Component und NVRAM Service Component, zum Architekturmodell hinzufügen, um Aufrufe von BSW-Diensten zu simulieren. Darüber hinaus können Sie mit dem Schedule Editor die Ablaufsteuerung von Komponenten-Runnables für die Simulation festlegen. So können Sie Ihre AUTOSAR-Steuergerätesoftware verifizieren, ohne Simulink zu verlassen.

Konfigurieren der Ausführungsreihenfolge von AUTOSAR-Runnables mit dem Schedule Editor.

Generieren und Paketieren von ARXML-Beschreibungen und Komponentencode für Kompositionen

Sie können ARXML-Beschreibungen von Kompositionen und Komponenten exportieren, Komponentencode generieren und Build-Artefakte für die Integration in eine AUTOSAR-Laufzeitumgebung paketieren.

Generieren von ARXML- und Komponentencode.

Importieren und Exportieren von AUTOSAR-Beschreibungsdokumenten (ARXML-Dateien)

Entwickeln Sie AUTOSAR-Softwarekomponenten mithilfe der Bottom-up-, Top-down- und Round-Trip-AUTOSAR-Architektur und Design-Workflows.

Ausgehend vom Simulink-Modell

Verwenden Sie ein vorhandenes oder neu erstelltes Simulink-Modell und konfigurieren Sie es mithilfe der AUTOSAR Component Designer-App für AUTOSAR. Verwenden Sie dann Embedded Coder, um ARXML-Dateien zu generieren (ein Bottom-up-AUTOSAR-Workflow).

Verwendung des Schnellstarttools für AUTOSAR-Komponenten, um AUTOSAR-Eigenschaften zu konfigurieren.

Ausgehend von der AUTOSAR-Architektur

Importieren Sie ARXML-Dateien aus einem AUTOSARAuthoring Tool als Simulink-Modelle für Komponenten und Kompositionen. Modellieren Sie dann den detaillierten Entwurf in Simulink. Aktualisieren Sie das Modell, wenn aktualisierte ARXML-Dateien verfügbar werden (ein Top-down-AUTOSAR-Workflow).

Iterieren zwischen den Simulink-Modellen und Ihrer AUTOSAR-Architektur

Aktualisieren Sie ein für AUTOSAR konfiguriertes Simulink-Modell, exportieren Sie aktualisierte ARXML-Dateien und pflegen Sie sie in das AUTOSARAuthoring Tool ein. Exportieren Sie aktualisierte ARMXL-Dateien aus dem Authoring Tool und importieren Sie dann ARXML-Dateien, um Architekturänderungen in das Simulink-Modell einzupflegen (ein Round-Trip-AUTOSAR-Workflow).

Iterieren zwischen dem Simulink-Modell und der AUTOSAR-Architektur.

Generieren und Verifizieren von Code aus AUTOSAR-Softwarekomponenten

Generieren und verifizieren Sie AUTOSAR-Produktionscode in C und C++.

Generierung von AUTOSAR-Produktionscode

Generieren Sie mit Embedded Coder C/C++-Code und AUTOSAR-XML-Dateien. Führen Sie SIL- und PIL-Tests mit dem Code durch, um ihn zu verifizieren.

Galerie erkunden (2 Bilder)

Blöcke und Codeersetzungen für AUTOSAR-Bibliotheksroutinen

Verwenden Sie vorkonfigurierte AUTOSAR-Blöcke und -Codeersetzungen, um optimierte Bibliotheksroutinen für AUTOSAR Classic-Anwendungen zu generieren.

Galerie erkunden (2 Bilder)

ISO 26262-Qualifizierung und MISRA-C-Einhaltung

Qualifizieren Sie mit dem IEC Certification Kit mit Embedded Coder generierten Code für ISO 26262. Verifizieren Sie Ihren generierten AUTOSAR-Code im Hinblick auf die MISRA-C-Einhaltung, prüfen Sie auf Laufzeitfehler und suchen Sie mit Polyspace Code Prover™ nach Abweichungen zwischen dem Code und den AUTOSAR-ARXML-Beschreibungen.

Polyspace Bug Finder kann Verstöße gegen die Regeln des Programmierstandards AUTOSAR C++14 erkennen.

Neue Funktionen

Function Inhibition Manager (FiM) Blöcke

Nutzung vorab konfigurierter Basic Software Blöcke zum Modellieren und Simulieren von Software-Komponenten-Abfragen an FiM-Dienste

AUTOSAR-Adaptive-Plattform, Release 19-03

Nutzung des Schemas 000047 (R19-03) für Import/Export von ARXML-Dateien und Erzeugen AUTOSAR-kompatiblen C++ -odes

Dynamic Service Discovery

Konfigurieren Sie adaptive AUTOSAR-Anwendungen so, dass sie adaptiver Dienste erkennen und abonnieren sobald diese verfügbar werden

AUTOSAR-Architekturmodellierfunktionen

Programmatische Interaktion mit AUTOSAR-Architekturmodellen und -Workflows (System Composer ist erforderlich)  

AUTOSAR-Architektur – Spotlight-Ansichten

Ansicht vor- und nachgelagerter Abhängigkeiten einer AUTOSAR-Softwarekomponente oder -komposition (System Composer ist erforderlich)

Details zu diesen Merkmalen und den zugehörigen Funktionen finden Sie in den Versionshinweisen.

Delphi präsentiert die Übergangsphase bei der Modellierung der Software-Architektur von einem Legacy-Ansatz zu Simulink mittels System Composer und AUTOSAR Blockset für Software für elektrische Antriebe (gemischte ASIL-Ebene), die auf einer Multicore-Hardware-Plattform läuft.

Haben Sie Fragen?

Kontaktieren Sie Shwetha Bhadravathi Patil, technische Expertin für das AUTOSAR Blockset.

Weitere AUTOSAR Blockset Toolbox-Ressourcen