Häufig gestellte Fragen (FAQ)


Einstieg

1. Was sind die empfohlenen Upgrade-Schritte?

Für nicht kritische Anwendungen ist der Upgrade-Prozess relativ einfach. Sie installieren einfach die neue Version von MATLAB in einem neuen Ordner. Das Installationsprogramm überschreibt keine anderen bereits installierten Versionen.

Wenn Upgrades kritischer Anwendungen auf neuere Versionen von MATLAB und Simulink durchgeführt werden, empfiehlt MathWorks den folgenden Prozess:

  • Beurteilen: Machen Sie sich mit den Gesamtauswirkungen des Upgrades vertraut und bestimmen Sie, ob die Vorteile gegenüber den Kosten überwiegen.
  • Planen: Definieren Sie den Gesamtumfang und -plan für das Projekt.
  • Migrieren: Konvertieren Sie Code, Modelle und benutzerdefinierte Tools auf iterative Weise in die neue Version.
  • Testen: Gewährleisten Sie, dass Code und Modelle zwischen den neuen und den vorherigen Versionen äquivalente Ergebnisse erzielen.
  • Einführung und Support: Geben Sie den aktualisierten Code und die Modelle frei und unterstützen Sie den Rest des Unternehmens mithilfe eines dedizierten Teams während des gesamten Upgrade-Prozesses.

2. Wie wähle ich die MATLAB- und Simulink-Version, auf die ich upgrade?

Bevor Sie entscheiden, auf welche MATLAB- und Simulink-Version Sie und Ihr Unternehmen upgraden sollten, ziehen Sie die folgenden Ressourcen heran:

Sie sollten auch die Plattformverfügbarkeit nach Produkt prüfen, einen Computer für die Ausführung von MATLAB- und Simulink-Produkten auswählen und 64-Bit-Windows-Ressourcen übernehmen, falls sie für die Situation Ihres Unternehmens geeignet sind.

3. Wo erhalte ich eine Liste aller wichtigen neuen Features in jedem Release, um ein Upgrade evaluieren zu können?

Eine Liste aller wichtigen neuen Funktionen nach Produkt für das neuesten Release finden Sie in den Versionshinweisen.

Um alle neu eingeführten Funktionen einer bestimmten Version eines Produkts zu sehen, gehen Sie auf die Seite mit den spezifischen Versionshinweisen zu diesem Produkt (z. B. MATLAB-Versionshinweise oder Simulink-Versionshinweise).

4. Was sind die Systemanforderungen für die aktuelle Version?

Prüfen Sie die System- und Plattformanforderungen für die aktuelle Version. Sie können auch die System- und Plattformanforderungen für ältere Versionen heranziehen.

5. Woher weiß ich, welche Version ich derzeit verwende?

Wenn Sie MATLAB öffnen, zeigt die Titelleiste stets die Release-Nummer an.

Alternativ können Sie den MATLAB-Befehl ver verwenden, um die von Ihnen verwendete Version von MATLAB sowie weitere Informationen wie Lizenznummer, installierte Produkte usw. zu ermitteln.

Syntax und Beispiele finden Sie in der Dokumentation.

6. Ich migriere zu Windows 10. Wird dies von MathWorks unterstützt?

Ja. Windows 10 wird ab R2015a von MathWorks unterstützt. Hier sehen Sie die detaillierten Systemanforderungen.


Timing

1. Wann ist ein guter Zeitpunkt zum Upgraden?

MathWorks empfiehlt, dass Sie einen regelmäßigen Upgrade-Terminplan festlegen, um Ihr Upgrade bestmöglich zu nutzen. Die meisten Benutzer Anwender können problemlos auf die jeweils neue Version upgraden. Benutzer mit kritischen Anwendungen und Modellen müssen die Kosten eines Upgrade mit den Vorteilen in Einklang bringen.

2. Wann sollte ich mit der Planung des nächsten Upgrades beginnen?

MathWorks empfiehlt, eine kontinuierliche Upgrade-Philosophie zu verfolgen. Durch die kontinuierliche Durchführung von Upgrade-Aktivitäten wird gewährleistet, dass das nächste Upgrade einfacher als das vorherige wird. Dazu können Sie Prerelease-Tests und Industrie-Modelltests sowie Seminare, Webinare und Konferenzen von MathWorks nutzen.


Best Practices und weitere Überlegungen

1. Was sind bewährte Vorgehensweisen zum Umgang mit Abhängigkeiten wie z. B. mit Drittanbieter-Tools und internen benutzerdefinierten Tools?

Eine bewährte Vorgehensweise besteht darin, Ihren Workflow zu evaluieren und die Drittanbieter-Hardware und Software-Tools zu dokumentieren, von denen Ihre MathWorks-Produkte abhängig sind. Sie sollten auch ermitteln, welche MathWorks-Releases von Drittanbietern unterstützt werden sollen. Dadurch können Sie den Ziel-Release bestimmen, auf das Sie upgraden sollten. Weiterhin ist wichtig zu wissen, ob diese Drittanbieter Support für jedes neuen MATLAB- und Simulink-Release bieten. Dies gilt insbesondere, wenn Sie vorhaben, auf einen MATLAB- und Simulink-Release zu aktualisieren, das noch nicht verfügbar ist.

2. Ist es möglich, die aktualisierten Dateien mit älteren Versionen zu verwenden, wenn ich auf ein neues Release upgrade?

Wenn Sie mit Simulink-Modellen arbeiten, müssen Sie Ihre Modelle so speichern, dass sie mit einer früheren Version kompatibel sind, indem Sie "Modell in vorherige Version exportieren" verwenden. Dies ermöglicht es Ihnen, ein aktualisiertes Modell in einem älteren Release zu öffnen.

Es sind keine weiteren Schritte erforderlich, um aktualisierte MATLAB-Dateien in einer älteren Version zu öffnen. Bitte beachten Sie aber: Wenn Sie Ihren Code oder Ihre Modelle um Funktionalität erweitern, die nur im neueren Release verfügbar ist, können Ihr Code oder Ihre Modelle im älteren Release nicht ausgeführt werden.

3. Welche Schritte sollten wir unternehmen, um die numerische Äquivalenz unserer Modelle und unseres Codes zwischen einzelnen Releases zu bestätigen?

Beim Upgrade-Prozess sollten Sie Ihre Upgrade-Tests auf die typischen Workflows Ihres Unternehmens konzentrieren (z. B. Aktualisierung, Simulation und Codegenerierung aus Modellen). Nachdem die Modelle und benutzerdefinierten Tools aktualisiert wurden, müssen die Modelle in der neuen Version von den für ihre Entwicklung verantwortlichen Ingenieuren validiert werden. Testen Sie die Modelle und den generierten Code in einer Software-in-the-Loop-Umgebung (SIL). Vergewissern Sie sich, dass die Simulations- und Codegenerierungsausgaben den Ausgaben vorheriger MATLAB- und Simulink-Versionen entsprechen, und nutzen Sie, wenn möglich, die Automatisierung.

4. Können wir in einer früheren Version erzeugten Code wiederverwenden, um den Verifizierungsaufwand zu reduzieren?

Ab R2016b können Sie Simulation und Integration des erzeugten C-Codes aus früheren Versionen (R2010a und später) mit Modellen und erzeugtem Code aus dem aktuellen Release automatisieren. Der Code aus dem vorherigen Release wird unverändert in das neuen Release integriert, was die Wiederverwendung verbessert und Verifizierungskosten reduziert.

In der Dokumentation finden Sie Details zur Wiederverwendung von bereits erzeugtem C-Code aus früheren Versionen.

5. Wie sollte das Rollout des Upgrades in einem großen Unternehmen stattfinden?

Es wird empfohlen, dass Ingenieure ihren eigenen MATLAB-Code und ihre Simulink-Modelle aktualisieren, anstatt die Migration von einer separaten Gruppe durchführen zu lassen. Die Ingenieure, die den Code und die Modelle entwickelt haben, verfügen über die für die Validierung nötige Expertise. Sie wissen auch, mit welchen Produktionsterminen sie konfrontiert sind und welche Teile für zukünftige Releases modifiziert werden müssen. Falls es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, dass Ingenieure ihren eigenen Code und ihre Modelle aktualisieren, benötigen Sie Testfälle, die die gewünschte Testabdeckung (100 % werden empfohlen) bieten.


Hilfe

1. Wie kann MathWorks helfen?

MathWorks bietet viele verschiedene Support-Optionen an, die Sie auf der Support-Seite finden. Tipps zur Fehlersuche und -behebung sowie technische Unterstützung erhalten Sie durch Stellen einer Serviceanfrage.

Darüber hinaus können Sie über den Software Upgrade Service MathWorks-Berater kontaktieren, die Ihnen bei MATLAB- und Simulink-Upgrades helfen.

2. Wo erhalte ich Antworten auf allgemeine Installationsfragen?

Auf den Seiten mit der Hilfe zur MATLAB-Installation, -Aktivierung und -Inbetriebnahme finden Sie Antworten auf Installations- und Lizenzaktivierungsfragen.

3. Welche Tools stellt MathWorks als Hilfe für Upgrades zur Verfügung?

Mithilfe des Code Compatibility Report und des Simulink Upgrade Advisor können Sie Probleme beim Upgrade Ihres Programmcodes und Ihrer Modelle auf eine neuere Version finden und beheben.

Laden Sie das White Paper „MATLAB and Simulink Version Upgrades for Large Organizations“ (MATLAB- und Simulink-Versions-Upgrades für große Unternehmen) herunter, das Best Practices für Upgrades beschreibt.