Main Content

Netzwerklizenzdateien aktualisieren oder modifizieren

Über Netzwerklizenzen

Netzwerklizenzen enthalten die verschlüsselten Kennungen für jedes Produkt, für dessen Installation und Ausführung Ihre Organisation lizenziert ist.

Im Allgemeinen brauchen Sie die Netzwerklizenzdatei auf dem Server oder auf den Clientcomputern nicht zu modifizieren. Es gibt jedoch Situationen, in denen Sie die Lizenzdatei bearbeiten müssen:

Inhalt der Netzwerklizenzdatei

Die Netzwerklizenzdatei ist eine speziell formatierte ASCII-Textdatei, die verschlüsselte Kennungen für jedes Produkt, für dessen Ausführung Sie lizenziert sind, enthält. Jeder dieser Produktkenncodes gibt die Anzahl der Schlüssel an, die für dieses Produkt verfügbar sind. Je nach der Verfügbarkeit der Lizenzschlüssel, die einem Produkt zugeordnet sind, gewährt oder verweigert der Network License Manager den Zugriff auf dieses Produkt.

  • Jede INCREMENT-Zeile gibt ein Produkt, die Anzahl der Schlüssel, die für dieses Produkt verfügbar sind, und weitere Informationen an. (In den INCREMENT-Zeilen in Ihrer Lizenzdatei ist möglicherweise nicht jedes Element, das im Beispiel gezeigt ist, enthalten.)

  • Der umgekehrte Schrägstrich (\) zeigt an, dass sich die Zeile auf der nächsten Zeile fortsetzt.

  • Die Zeilen, die mit einem Rautezeichen (#) beginnen, sind Kommentare. Das MathWorks® Installationsprogramm verwendet die Informationen in diesen Kommentarzeilen, wie zum Beispiel die Host-ID des Lizenzservers oder die Internet-Adresse, wenn es die Lizenzdatei während der Installation verarbeitet.

# BEGIN---------------BEGIN---------------BEGIN
# MATLAB license passcode file.
# LicenseNo: 123456           HostID: 6C4B905F446E
#
# R2021b
#
INCREMENT MATLAB MLM 46 30-jan-2025 13 FDC7243F4976  \
        VENDOR_STRING=vi=0:at=200:ae=1:lu=300:lo=CN:ei=1234567:lr=1:2p=0:  \
        DUP_GROUP=UH asset_info=123456 ISSUED=21-Nov-2021 BORROW=720  \
        NOTICE=product=MATLAB SN=123456 SIGN="00C8 0547 EFDF 50D7 B9CE  \
        4C9D 3348 561B E9E3 6CCA 7986 C2F6 38C8 794F EE84"
INCREMENT SIMULINK MLM 46 30-jan-2025 1 7DE4D05FF067  \
        VENDOR_STRING=vi=0:at=200:ae=1:lu=300:lo=CN:ei=1234567:lr=1:2p=0:  \
        DUP_GROUP=UH asset_info=123456 ISSUED=21-Nov-2021 BORROW=720  \
        NOTICE=product=SIMULINK SN=123456 SIGN="00BE C534 0A32 1821  \
        AFCE D040 2085 3E00 9005 4983 7EFB 875F E4A7 FEE6 9548"

Verarbeitung der Lizenz während der Installation von MATLAB

Wenn Sie MATLAB® Software installieren, verarbeitet das Installationsprogramm die Netzwerklizenzdatei:

Verarbeitungsvorgänge des Installationsprogramms auf dem Server:

  • Erstellt eine Kopie der Netzwerklizenzdatei mit dem Namen license.dat und legt diese Kopie im Ordner /etc des MATLAB-Installationsordners ab.

  • Fügt eine SERVER-Zeile und eine DAEMON-Zeile in der Datei ein. Die SERVER-Zeile gibt die Host- und Portnummer des Servers an. Die DAEMON-Zeile gibt den Namen des Network License Manager-Daemon an.

  • Speichert die verarbeitete Lizenzdatei in matlabroot/etc. Dabei ist matlabroot der MATLAB-Installationsordner.

  • Wenn bei Network Named User-Lizenzen das Installationsprogramm während der Installation eine Optionendatei erstellt, fügt es auch die Syntax Options= in der DAEMON-Zeile in Ihrer Lizenzdatei ein. Diese Syntax gibt den Pfadnamen der Optionendatei an.

    Wenn zum Beispiel Ihr Server den Namen thunderball und die IP-Adresse 144.212.111.103 hat, würden die SERVER- und die DAEMON-Zeile in Ihrer Lizenzdatei wie folgt aussehen:

    SERVER thunderball INTERNET=144.212.111.103 27000
    DAEMON MLM "C:\Program Files\MATLAB\R2022b\etc\win64\MLM.exe" \
                options="C:\Program Files\MATLAB\R2022b\etc\mlm.opt"
    

Verarbeitungsvorgänge des Installationsprogramms auf dem Clientcomputer:

  • Erstellt eine Kopie der von Ihnen angegebenen Lizenzdatei mit dem Namen network.lic und legt die Datei im Ordner \licenses im MATLAB-Clientinstallationsordner ab.

  • Löscht alle INCREMENT-Zeilen und die DAEMON-Zeile in der Lizenzdatei und lässt die SERVER-Zeile unverändert. Außerdem wird die Anweisung USE_SERVER in der Datei eingefügt. Diese Zeile verweist den Client auf die Netzwerklizenzdatei auf dem Server, in der alle Kennungen für die Produkte enthalten sind.

MATLAB-Lizenzsuchpfad

MATLAB liest beim Start die Lizenzdatei, um auf Lizenzierung des Produkts zu prüfen. Von MATLAB werden die folgenden Speicherorte in der angegebenen Reihenfolge nach der Lizenzdatei durchsucht:

  1. Die Lizenzdatei, die in der MATLAB-Startbefehlszeile mit der Option -c angegeben wurde. Mit der Option -c wird die gesamte Suchreihenfolge außer Kraft gesetzt. Stattdessen wird nur die Angabe auf der Befehlszeile verwendet. Dies ist der einzige Pfad, der von MATLAB durchsucht wird.

  2. Umgebungsvariablen MLM_LICENSE_FILE und LM_LICENSE_FILE.

  3. Der Profilordner der Person, die das Programm startet.

  4. Der Ordner \licenses in der MATLAB-Installation nach Dateien mit dem Namen license.dat oder nach einer Datei mit der Erweiterung .lic.

Wenn eine MathWorks Lizenzdatei gefunden wurde, beendet MATLAB die Suche.

MATLAB-Lizenzsuchpfad festlegen

Standardmäßig installiert MATLAB die Lizenzdatei auf dem Clientcomputer im Ordner \licenses im MATLAB-Clientinstallationsordner. Diesen Speicherort können Sie jedoch mit einer der folgenden Methoden außer Kraft setzen:

  • Geben Sie den Pfad zur Lizenzdatei auf der Befehlszeile beim Start von MATLAB mit der Option -c an.

    Mit der Option -c wird die gesamte Suchreihenfolge, einschließlich der Umgebungsvariablen, außer Kraft gesetzt. Stattdessen wird nur die Angabe auf der Befehlszeile verwendet. Dies ist der einzige Pfad, der von MATLAB durchsucht wird.

    Sie können eine Liste der zu durchsuchenden Pfade angeben. Bei der Verwendung der Option -c sollten Sie Folgendes beachten:

    • Wenn der Pfad zu Ihrer Lizenzdatei ein Leerzeichen enthält, muss der Pfadname in Anführungszeichen eingeschlossen werden.

    • Wenn Sie mehrere Lizenzdateien angeben, muss die gesamte Liste der Lizenzdateien in Anführungszeichen eingeschlossen werden.

  • Legen Sie Umgebungsvariablen fest.

    • MLM_LICENSE_FILE: Gibt den Speicherort der Lizenzdatei für MathWorks Produkte an. (Empfohlen, da sich dies nur auf MathWorks Produkte auswirkt.) MATLAB sucht zuerst nach dieser Umgebungsvariablen.

    • LM_LICENSE_FILE: Gibt für alle Anwendungen, die den Network License Manager auf diesem Server verwenden, den Speicherort der Lizenzdatei an. Diese Umgebungsvariable sollten Sie jedoch nicht verwenden, da sich dies auf alle Flex-fähigen Produkte auswirkt.

Sie können nur eine dieser beiden Optionen verwenden.

Netzwerklizenz aktualisieren

Wenn Sie von MathWorks eine neue Lizenz erhalten, weil sich die Produkte oder die Anzahl der Plätze (bzw. Benutzer) geändert haben, sollten Sie eine Aktualisierung der Lizenzdatei auf dem Netzwerkserver für einen Zeitpunkt planen, an dem die Benutzer mit der geringsten Wahrscheinlichkeit auf eine MATLAB-Lizenz zugreifen. Bei diesem Verfahren müssen Sie den Network License Manager beenden und wieder starten (führen Sie kein erneutes Lesen durch, da dies bei bestimmten Lizenzen zu Konflikten führen kann).

Dieses Verfahren setzt voraus, dass Sie die License Manager-Software zu diesem Zeitpunkt nicht gerade aktualisieren. Falls dies doch der Fall sein sollte, finden Sie Informationen dazu in Network License Manager-Software aktualisieren.

Hinweis

Verwenden Sie dieses Verfahren nicht, um ein Upgrade auf ein neues Release von MATLAB durchzuführen. Informationen zum Upgrade auf ein späteres Release finden Sie unter Neues MATLAB Release abrufen.

Um eine Aktualisierung der Lizenzdatei durchführen zu können, müssen Sie ein Lizenz-Administrator sein.

So können Sie die Lizenzdatei auf dem Server aktualisieren:

  1. Navigieren Sie zum License Center auf der MathWorks Website und melden Sie sich bei Ihrem Account an.

  2. Wählen Sie die Lizenzen aus, die Sie aktualisieren möchten.

  3. Klicken Sie auf Install and Activate.

  4. Rufen Sie die Lizenzdatei für den Server ab, den Sie aktualisieren.

  5. Beenden Sie den Network License Manager.

  6. Öffnen Sie sowohl die vorhandene Lizenz auf dem Server als auch die neue Lizenz in einem Editor. Sie müssen wie folgt den größten Teil der neuen Lizenz in die alte Lizenz kopieren:

    1. Löschen Sie in der vorhandenen Lizenz den gesamten Inhalt mit Ausnahme der SERVER- und der DAEMON-Zeile am Anfang der Datei.

    2. Kopieren Sie in der neuen Lizenz den gesamten Inhalt beginnend unter der SERVER- und der DAEMON-Zeile bis zum Ende der Datei in die Zwischenablage.

    3. Fügen Sie den kopierten Inhalt in der vorhandenen Lizenz unter der SERVER- und der DAEMON-Zeile ein.

    4. Speichern Sie die vorhandene Lizenz. Sie können die neue Lizenz als Sicherungskopie speichern, müssen aber daran denken, dass die SERVER- und die DAEMON-Zeile durch die spezifischen Angaben für Ihre Organisation ersetzt werden müssen.

  7. Wenn Sie eine Optionendatei verwenden, müssen Sie je nach ihrer Konfiguration möglicherweise diese Datei aktualisieren. Wenn Sie keine Optionendatei verwenden, überspringen Sie diesen Schritt.

  8. Starten Sie den Network License Manager.

Sie können eine Statusabfrage durchführen, um zu überprüfen, ob die Lizenzdatei aktualisiert worden ist. Die Anweisungen zum Durchführen einer Statusabfrage finden Sie im folgenden Support-Artikel: „Die Nutzung von Lizenzen oder Schlüsseln überwachen“.

Verwandte Themen

Externe Websites