Bei der Entwicklung digitaler Regler für Stromrichter (z.B. Aufwärts- oder Abwärtswandler) gibt es viele Gründe, verschiedene Elemente und Einflussgrößen zu modellieren und zu simulieren wie unterschiedliche Strom- und Wandlerlasten, die Balance von passiven Komponenten (z.B. Widerstände und Kondensatoren) und aktiven Komponenten (z.B. Leistungstransistoren) sowie die Rückkopplungs- und Überwachungsalgorithmen, die zur Spannungsregelung und zur Erfüllung von Designanforderungen erforderlich sind.

Simulink ermöglicht es Ihnen, Regelalgorithmen mit Hilfe von Simulationen zu entwerfen, um Ihre Konzepte mit komplexen und unterschiedlichen Stromquellen und elektrische Lasten zu testen, bevor Sie mit Hardware-Integrationstests beginnen.

In diesem Whitepaper werden 10 bewährte Methoden erläutert, wie die Simulation auf Systemebene mit Simulink Ihre digitale Regler-Entwicklung für Stromrichter verbessern kann, z.B.:

  • Durchführung von Trade-off-Studien und Optimierungsanalysen, um Kosten und Leistung auszubalancieren.
  • Automatische Generierung von C/C++ und HDL Code aus Modellen.
  • Validierung von Designs mit Echtzeitsimulationen und Weitergabe von produktionsreifen algorithmischen Code an Software-Ingenieure.