MathWorks Pressezentrum

Neue Polyspace-Produkte zur Codeverifizierung von MathWorks

Umfassende Funktionen zur Codeverifizierung: von schneller Bug-Suche bis zu Beweisen für High-integrity Embedded Software

AACHEN, Germany. - (6 Sep 2013)

MathWorks erweitert seine Polyspace-Produktfamilie durch zwei neue Codeverifizierungs-Tools: Polyspace Code Prover und Polyspace Bug Finder. Die Tools sind Bestandteil des neuen Release 2013b. Sie bieten End-to-End Software-Verifizierungsfunktionen auch für den Einsatz in frühen Entwicklungsphasen und decken die Suche nach statischen Fehlern, das Prüfen von Codierungsregeln, das Erzeugen von Code-Metriken sowie den Beweis der Abwesenheit von Laufzeitfehlern ab. Dank dieser Funktionen kann die Robustheit von Embedded Software gewährleistet werden, die unter den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen eingesetzt wird.

Polyspace Code Prover ist ein auf formalen Methoden basierendes Verifizierungstool mit dem die Korrektheit bestimmter Code-Eigenschaften überprüft wird. Ingenieure, die mit der Verifikation ihres Codes beauftragt sind, können mit Polyspace Code Prover nachweisbar ermitteln, ob und wo mögliche Laufzeitfehler auftreten werden. Die Überprüfung wird durch farbkodierte, beweisgestützte Ergebnisse erleichtert, was einen effizienten Entwicklungsprozess von hochqualitativer Software ermöglicht. Darüber hinaus nutzt Polyspace Code Prover die MATLAB-Plattform, wodurch Anwender Zugriff auf leistungsstarke MATLAB-Funktionen erhalten, wie ein robustes Scheduling an Computer-Cluster, Skripte für die Automatisierung, Darstellung von Ergebnissen sowie Berichterstellung für die Zertifizierung. Polyspace Code Prover enthält nun Funktionen, die zuvor in Polyspace Client for C/C++ und Polyspace Server for C/C++ verfügbar waren.

Polyspace Bug Finder identifiziert Laufzeitfehler und weitere Fehlerquellen in Embedded Software. Mithilfe statischer Analysen werden in Polyspace Bug Finder der Kontrollfluss und der Datenfluss funktionsübergreifend analysiert. Das Tool kann eine Vielzahl verschiedener Probleme auffinden wie numerische Fehler, Speicherfehler und sonstige Programmierfehler. Anders als bei der herkömmlichen manuellen Überprüfung können Ingenieure nun fehlerhaften Code mit Polyspace Bug Finder schnell identifizieren, bewerten und korrigieren, woduch der Entwicklungsprozess beschleunigt wird. Zudem überprüft das Tool die Einhaltung von Codierungsstandards wie MISRA und JSF++ sowie anwenderspezifischen Regeln und stellt Metriken für die Qualität und Komplexität des Codes bereit. Wie schon Polyspace Code Prover greift auch Polyspace Bug Finder für Scheduling, Skripte und Ergebnisdarstellung auf die MATLAB-Plattform zurück. Beide Produkte verfügen über Simulink-Integration für den Einsatz mit automatisch generiertem Code.

„Da die Polyspace-Produktfamilie eine umfassende Lösung zur Codeverifizierung darstellt, können Ingenieure schnell mehr Vertrauen in Qualität und Sicherheit von Embedded Software durch den gesamten Entwicklungsprozess aufbauen“, sagt Paul Barnard, Marketing Director für Design Automation bei MathWorks. „Dank statischer Analysen und auf formalen Methoden basierenden Verifizierungstechniken bieten Polyspace Bug Finder und Polyspace Code Prover Ingenieuren die Möglichkeit, Fehler bereits in frühen Entwicklungsphasen zu finden und nachzuweisen, dass ihre Software sicher und für die Auslieferung bereit ist.“

Polyspace Code Prover und Polyspace Bug Finder sind ab sofort erhältlich.

Über MathWorks

MathWorks ist der führende Anbieter von Software für mathematische Berechnungen. MATLAB, „the Language of Technical Computing“, ist eine Programmierumgebung für die Algorithmen-Entwicklung, die Analyse und Visualisierung von Daten sowie für numerische Berechnungen. Simulink ist eine grafische Entwicklungsumgebung für die Simulation und das Model-Based Design von dynamischen Mehrdomänen-Systemen und Embedded Systemen. Ingenieure und Wissenschaftler weltweit setzen diese Produktfamilien ein, um die Forschung sowie Innovationen und Entwicklungen in der Automobilindustrie, der Luft- und Raumfahrt, der Elektronik, dem Finanzwesen, der Biotechnologie und weiteren Industriezweigen zu beschleunigen. Produkte von MathWorks sind zudem an den Universitäten und Instituten wichtige Lehr- und Forschungswerkzeuge. MathWorks wurde 1984 gegründet und beschäftigt mehr als 2800 Mitarbeiter in 15 Ländern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist Natick, Massachusetts, in den USA. Lokale Niederlassungen in der D-A-CH Region befinden sich in Aachen, Bern, München und Stuttgart. Weitere Informationen finden Sie unter de.mathworks.com.

MATLAB und Simulink sind eingetragene Warenzeichen von The MathWorks, Inc. Weitere Warenzeichen und Handelsmarken von The MathWorks sind unter de.mathworks.com/trademarks aufgeführt. Andere Produkt- oder Markennamen sind Handelsbezeichnungen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentümer.